Suche
Close this search box.

Was ist 3PL Fulfillment?

Was ist 3PL Fulfillment? Worin bestehen die Unterschiede in der Party Logistics? Für welche Produkte werden Fulfillment Anbieter genutzt?

Was ist 3PL Fulfillment?

3PL Fulfillment ist eine effiziente und kostengünstige Möglichkeit, die Lager- und Versandlogistik für Unternehmen im E-Commerce auszulagern.

Dabei werden Lagerung, die Bestandsverwaltung, Auftragsabwicklung und die Versanddienstleistungen eines Unternehmens ganz oder teilweise an einen Drittanbieter (3PL) ausgelagert.

Erfahren Sie hier, wie Ihr Unternehmen von diesem Prozess profitieren kann.

3PL Fulfillment verstehen und wie es funktioniert.

3 PL Fulfillment beinhalten die Auslagerung der Lagerhaltung, der Bestandsverwaltung, der Auftragsabwicklung und der Versandprozesse an einen dritten Logistikanbieter.

Für diese Logistikdienstleistung wird häufig im E-Commerce auch vom 3 PL Fulfillment gesprochen.

Dadurch können Unternehmen Zeit, Geld und Ressourcen sparen, indem sie die Lösungen ihrer 3PLs für diese Aufgaben nutzen.

Außerdem erhalten die Unternehmen Zugang zu modernster Technologie, qualifiziertem Personal und anderen Fachkenntnissen, die ihnen helfen, ihre Effizienz bei der Verwaltung ihrer Lager und Sendungen zu verbessern.

Zum Kerngeschäft gehören:

  • Warenannahme,
  • Warenvorbereitung,
  • Lagerhaltung,
  • Bestellabruf,
  • Kommissionierung,
  • Verpackung,
  • Etikettierung,
  • Frankierung,
  • Versand und
  • Retourenabwicklung.

Weitere Dienstleistungen

Weitere Lösungen wie Rechnungsstellung, Mahnwesen, Fiskalvertretung, Kundensupport, Marketing oder Webentwicklung werden auch teilweise von Logistikdienstleistern übernommen.

Die Übernahme weiterer Logistikprozesse können auch pre FBA (Fulfillment by Amazon) Service, internationale Annahme von Remissionen, Cross-Docking, Cross-Border-Shipment, Refurbishment, Konfektionierung oder Print on Demand sein.

Welche unterschiede gibt es in der Party Logistics (PL)?

Party Logistic bennent die Parteien, die an der Erfüllung einer Aufgabe beteiligt sind. Es wird vom 1 PL, 2 PL, 3 PL, 4 PL und 5 PL gesprochen.

 

Alles aus einer Hand - von einer Firma.

1PL Fulfillment

Regionale Unternehmen, wie ein Bio-Bauernhof, übernehmen oft selbst die gesamte Logistik mit Herstellung, Lagerung, Bestellannahme, sowie das Zusammen­stellen und Ausliefern der Ware.

Alles aus einer Hand, wird auch 1PL („First Party Logistics„) genannt und übernehmen damit alle Logistikprozesse zu 100% selbst.

Ablauf:

Hersteller ➔ Eigene Lagerhaltung ➔ Bestellannahme ➔ Kommissionieren ➔ Verpacken ➔ Auslieferung ➔ Retourenannahme

 

Zwei involvierte Parteien - Firmen.

2PL Fulfillment

Ein gutes Beispiel ist die Firma „My Müsli“. Hier haben die drei Gründer tausendfach über ihren Shop online verkauft, dann auf kleinstem Raum lange selbst die Müslisorten gemischt und mit einem externen Paketdienstleister versendet.

Lösungen, wie selber lagern und verpacken, aber einen externen Paketdienstleister nutzen, wird auch 2PL („Second Party Logistics„) genannt, weil alle Logistikprozesse von zwei Parteien übernommen werden. Der Hersteller und der Paketdienstleister.

Ablauf:

Hersteller ➔ Eigene Lagerhaltung ➔ Bestellannahme ➔ Kommissionieren ➔ Verpacken ➔ externer Versand ➔ Retourenabwicklung.

 

Das klassische Fulfillment mit 3 involvierten Firmen

3PL Fulfillment

Mit Übernahme der oben genannten Kernaufgaben, wird auch von einem 3PL („Third Party Logistics„) Fulfillment Dienstleister (Fulfiller) gesprochen. Hier sind in der Logistik drei Parteien involviert. Der Hersteller, der Fulfiller und der Paketdienstleister.

Dieser Dienstleister übernimmt im Handel die gesamte Bestellabwicklung. Dafür werden die Kundenbestellungen automatisch im Onlineshop über eine Schnittstelle abgerufen. Die Ware wird im Distributionslager gelagert und der Transport der Pakete zu den Endkunden, an einen externen Versanddienstleister, wie DHL, DPD, GLS, Hermes oder UPS übergeben.

Ablauf:

Hersteller ➔ externe Lagerhaltung ➔ automatischer Bestellabruf ➔ Kommissionierung ➔ Verpacken ➔ externe Paketdienstleister ➔ Retourenmanagement

 

Warum brauchen Onlinehändler überhaupt einen Fulfillment Dienstleister?

Irgendwann kommt der beste Verpacker an seine Grenzen. Auch MyMüsli ist stark gewachsen und mussten ein eigenes Lager betreiben und Mitarbeiter einstellen. Dann stellt sich die Frage, ob die Firma alles selbst übernehmen will, oder eine dritte Partei als Fulfillment Dienstleister nutzt.

Vorteile 3PL Fulfillment: Wird ein professioneller Fulfillment Dienstleister genutzt, können die Kosten um ca. 20 % geringer sein. Auftragsspitzen können durch mehr Mitarbeiter besser abgefangen werden. Bestellungen aus Multichannel Kanälen können vom Dienstleister abgerufen und gebündelt werden.

Vorteile für ein firmeninternes Fulfillment: Prozesse können besser kontrolliert werden, um einen entsprechenden Qualitätsstandard zu gewährleisten. Speziell benötigte Schnittstellen können für die Firma eigens entwickelt werden.

Optimierung der Prozessabläufe

4PL Fulfillment

Dieser Logistikdienstleister übernimmt und überwacht Teile der Produktionskette (Supply Chain) samt Transport, ohne selbst ein Lager zu betreiben. Dafür werden einzelne Prozesse an 3PL oder 2PL Dienstleister ausgelagert. Das kann zum Beispiel die Übernahme einer Ersatzteilversorgung sein.

4PL („Fourth Party Logistics“) Logistik wird häufig im Maschinenbau, der Autoherstellung oder der Flugzeugbranche benutzt.

Werden Dienstleistungen für die gesamte Lieferkette (Supply Chain Management), inklusive Überwachung übernommen, wird von einem 5PL Fulfillment gesprochen.

Analysieren Sie Ihren Bedarf und finden Sie den richtigen 3PL-Anbieter

Um von 3PL-Fulfillment-Dienstleistungen zu profitieren, müssen Sie den richtigen Anbieter für Ihre Bedürfnisse auswählen.

Verschiedene Anbieter bieten unterschiedliche Dienstleistungen an, darunter Lager- und Bestandsmanagement, Auftragsabwicklung, Verpackungslösungen, Versandoptionen und mehr.

Analysieren Sie Ihre aktuellen Anforderungen und ermitteln Sie, welche Art von 3PL für Ihr Unternehmen am besten geeignet ist.

Berücksichtigen Sie den Umfang der zu erfüllenden Aufträge (z. B. kleinere Aufträge für den Einzelhandel oder größere B2B-Aufträge), geografische Erwägungen für Ihre Sendungen (internationale Reichweite für E-Commerce) und andere Faktoren wie Lieferzeiten.

Vergleichen Sie mehrere Anbieter sorgfältig, bevor Sie sich für einen 3PL-Partner entscheiden.

Für welche Produkte werden Fulfillment Anbieter genutzt?

Logistik Center werden von Händlern, Herstellern und Großhändlern benutzt. Im Handel wird nach Bestelleingang im Shop, die Ware an Endkunden, also D2C (direct-to-consumer) versendet. Während Zwischenhändler oder Hersteller auch an Großhändler versenden, also B2B (Business-to-Business).

Fast jede Branche kann den Fulfillment Service nutzen. Zu den Produkten können:

  • Bekleidung
  • Ersatzteile
  • Sportartikel
  • Auto- und Fahrradzubehör
  • Elektroartikel
  • Küchen­zubehör
  • Möbel
  • Kosmetik und Schmuck
  • Bücher und Zeitschriften
  • Leuchtmittel
  • Taschen und Koffer
  • Einrichtungs­gegenstände aber auch Lebensmittel und vieles mehr gehören.

Spezielle Lösungen bedarf es zum Beispiel für Gefahrgut oder Sperrgut. Hier sollten Händler die Logistikdienstleister vergleichen, denn nicht jeder bietet alles an.

Welche Lagerarten gibt es?

Im Fulfillment Center werden verschiedene Lagerarten angeboten.

Dazu gehören:

  • Palettenlager
  • Kleinteilelager
  • Ersatzteillager
  • Fachbodenregale
  • Einfahrregale
  • Hängesysteme

Wie viel kostet der Fulfillment Service?

Das ist natürlich bei jedem Logistik­unternehmen etwas unterschiedlich und hängt auch von den angebotenen Produkten des Onlinehändlers im E-Commerce ab. Hier lohnt sich ein Vergleich mehrerer Angebote.

Generell werden die Kosten für den Wareneingang, Lagerung, Warenvorbereitung, Kommissionierung, Warenausgang und Retourenmanagement berechnet.

Im Lager wird die genutzte Lagerfläche per Kubikmeter oder nach Paletten berechnet.

Wareneingang, Auftragsabwicklung mit Warenausgang und Retouren werden häufig pro Artikel oder Karton berechnet.

Nicht alle Aufgaben können preislich vorher festgelegt werden und müssen teilweise nach Aufwand pro Stunde berechnet werden.

Einige erheben monatliche Grundgebühren, Support- oder Gebühren fürs Auslagern.

Wie funktioniert die Software Anbindung?

Nachdem die Partner das Vertragliche geregelt haben, erfolgt die technische Integration. Dazu wird der Onlineshop oder das ERP System über eine API Schnittstelle an das Warenwirtschaftssystem des Fulfillers angebunden.

Viel benutzte Softwarelösungen wie Shopware, WooCommerce, CosmoShop, Gambio oder Shopify, können oft sehr einfach und schnell angebunden werden.

Bei Nutzung von multichannel Plattformen oder selten genutzte Shopsysteme, sollten Verkäufer Bestellungen über ein ERP System, wie billbee oder weclapp managen und an das WaWi System übertragen werden.

Die Bestellungen werden von der Software automatisch abgerufen und der Lagerbestand aktualisiert. Kunden erhalten außerdem Zugang zu einem Dashboard, der jede Transaktion und den Status der Bestellung anzeigt.

Es sollten einige Arbeitsabläufe als Test durchgeführt werden. Zeitgleich können Teilmengen der Ware angeliefert und eingelagert werden.

Anschließend kann mit der Zusammenarbeit und dem Versand der Ware begonnen werden.

Wie funktioniert ein Fulfillment Center

Skizzieren Sie Ihre Versandanforderungen für eine bessere Kommunikation

Vergewissern Sie sich, dass Sie Ihre Versandanforderungen und -ziele den 3PL-Anbietern mitteilen, um das Risiko von Fehlern und Missverständnissen bei der Zusammenarbeit mit ihnen zu verringern.

Erläutern Sie die Einzelheiten der Kommissionier- und Verpackungsaufgaben, z. B. welche Art von Artikeln regelmäßig versandt werden muss, welche Verpackungs- und Versandoptionen verwendet werden müssen (z. B. erfordern Kühl-/Gefriersendungen oder Gefahrgut eine spezielle Verpackung und Beschriftung), wie Aufträge verfolgt werden sollen, wie der Bestand verwaltet werden soll, wer bei Bedarf Qualitätsprüfungen durchführt usw.

Eine klare Kommunikation ist für erfolgreiche 3PL-Fulfillment-Dienstleistungen unerlässlich.

Erfahren Sie etwas mehr über Lösungen für Lagerhaltung, Kommissionierung,  Verpackung und Retourenmanagement

Wenn Sie mit 3PL-Fulfillment-Unternehmen zusammenarbeiten, haben Sie Zugang zu hochwertigen Lagerlösungen und Lagerhäusern.

Sie führen alle notwendigen Prozesse im Zusammenhang mit der Lagerung Ihrer Waren durch, z. B. scannen der Artikel, Seriennummern übertragen, Etikettierung (Barcodes, Versandlabels), Verfolgung der Lagerbestände, Verwaltung der Bestandsdaten und Kontrolle der Produktströme in und aus den Lagern.

Viele 3PLs können auch bei anspruchsvollen Produkten, Kommissionier- und Packdiensten, der Auftragsvorbereitung, dem Retourenmanagement, der Verpackungsoptimierung und vielem mehr helfen.

Achten Sie bei der Auswahl eines 3PL-Anbieters darauf, welche Dienstleistungen dieser anbietet, damit Sie entscheiden können, ob er für die Anforderungen Ihres Unternehmens geeignet ist.

Leistung messen für mehr Effizienz

Wenn Sie sich für einen 3PL-Anbieter entschieden haben, der die richtigen Dienstleistungen anbietet, ist es an der Zeit, dessen Leistung genauer unter die Lupe zu nehmen.

Um den Erfolg Ihrer 3PL-Fulfillment-Aktivitäten zu ermitteln, sollten Sie regelmäßig die wichtigsten Leistungsindikatoren (KPIs) messen. So können Sie feststellen, ob es Ineffizienzen gibt, die behoben werden müssen. Durch die Verfolgung von KPIs wie Liefergenauigkeit, pünktliche Lieferungen und Schadensquoten am Inventar können Sie Bereiche ermitteln, in denen die Leistung verbessert werden könnte.

Nehmen Sie bei Bedarf Anpassungen vor, um sicherzustellen, dass Ihr 3PL-Anbieter Ihre Erwartungen erfüllt.

Fulfillment Anbieter

3 PL Fulfillment Anbieter für große Firmen

  • DHL
  • DPD
  • UPS
  • Hermes
  • Amazon
  • Kühne + Nagel
  • Fiege
  • Active Ants

3 PL Fulfillment Anbieter für kleine und mittelständische Firmen (KMU)

  • Subke
  • Beckmann
  • Rhiem
  • Lufapak
  • LSM
  • Easyfulfillment
  • 004
  • Zenfulfillment
  • Shopify

3 PL Netzwerk Anbieter

  • byrd technologies
  • Warehousing 1
  • YouSellWeSend
  • Fulfillmentscout
  • Scoutconcept
  • LogiVisor

+ Vorteile

Distributionslager. Ihre Ware und Container können im Lager direkt angeliefert, schneller entpackt und eingelagert werden.

Mehr Mitarbeiter. Es stehen Ihnen im Lager bei Bedarf mehrere Mitarbeiter zur Verfügung, wenn Sie diese brauchen.

Kundenzufriedenheit. Eingespielte Prozesse und erfahrene Mitarbeiter im Team sorgen für einen schnellen Versand mit sicherer Verpackung und Retouren­bearbeitung.

Senken der Fixkosten. Sie haben selbst keine Fixkosten für Lager und Mitarbeiter. Die Kosten passen sich variable nach Bedarf an.

Beheizte Lager. Sie können gesicherte und beheizte Lager, die frostsicher und trocken sind, für Ihre Ware nutzen.

Skalierbarkeit. Mit Blick auf Wachstum erhalten Sie mehr Flexi­bilität für Ihr Geschäft und können die Logistik­dienst­leistungen nach Bedarf nutzen.

Nachteile

Abhängigkeit. Sie müssen sich auf den Fulfillment Partner verlassen können, dass die Auftragsabwicklung reibungslos funktioniert.

Sperrgut oder Gefahrgut. Wenn Sie spezielle Produkte verkaufen, die unter diesen Bereich fallen, kann es sein, dass Sie nur schwer einen Anbieter finden.

Wertvolle Waren. Nicht jedes Center verfügt über die von der Versicherung verlangten Voraussetzungen, um sehr wertvolle Waren wie echten Schmuck zu lagern.

Lagerversicherung separat. Sie müssen Ihrer Lagerversicherung mitteilen, dass Sie ein Außenlager nutzen. Oder eine Lagerversicherung für Ihre Waren vom Fulfiller erhalten.

Umstellungsphase. Je nach Anbieter kann es bei der Anbindung zu Verzögerungen kommen. Hier sind Erfahrungen des Fulfillers und die vorher überlegten Ablaufprozesse entscheidend.

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Fulfillment ist ein englischer Begriff und heißt ins Deutsche übersetzt, die Erfüllung, Ausführung oder Leistung aus einer Hand. Der Begriff wird aber auch im privaten Bereich für die Lebenserfüllung und Selbstverwirklichung verwendet.

Das Wort kann „Fulfillment“ oder „Fulfilment“ geschrieben werden.

Fulfillment ist mit Übernahme der Auftragserfüllung für Händler und Hersteller ein Teilbereich der Logistik.

Ein Fulfillment Anbieter wird auch als der „Fulfiller“ genannt.

Das sind Logistikzentren in denen Waren für mehrere Unternehmen gelagert, kommissioniert, verpackt und täglich versendet werden. Auch die Annahme und Aufbereitung von Retouren finden dort statt.

Das sind kleine Logistikzentren mitten in der Großstadt. Deren Ziel es ist, häufig gekaufte Waren am gleichen Tag „Same Day Delivery“ an die Kunden zu liefern. Oft werden in den Auslieferungszentren Fahrradkuriere genutzt.

Als Fulfiller wird derjenige bezeichnet, der die Fulfillment Dienstleistung erfüllt. Ebenfalls ein englisches Wort, was übersetzt ins Deutsche der „Erfüller“ bedeutet.

Das Wort eFulfillment ist zusammen gesetzt aus E-Commerce und Fulfillment. Damit ist der automatische Bestellabruf über eine Shopanbindung zum Onlineshop mit der Bestellabwicklung für Onlinehändler gemeint.

Während Fulfillment auch manuelle Aufträge für Großhändler übernimmt.

Nutzt ein Unternehmen die Leistungen eines Fulfillment Anbieters, können Vorteile wie Zeitersparnis, senken der Fixkosten, Lagerung der Produkte an mehreren Standorten, schnelle Abwicklung und Abdeckung von Auftragsspitzen entstehen.

Die eingesparte Zeit kann vom Unternehmer fürs Marketing, der Produktentwicklung oder für den Onlineshop genutzt werden.

Der Unternehmer nutzt mit einem Logistikpartner eingespielte Prozesse, was bei der Bestellabwicklung zu einer höheren Kundenzufriedenheit führen kann.

Außerdem können externe Fulfillment Anbieter nach Bedarf flexibel genutzt werden. Ein besonderer Vorteil in Auftragsspitzen wie Weihnachten, Black Week oder Cyber Monday.

Über den Autor: Herr Schmidt hat sich in den letzten Jahren bei der Subke GmbH immer weiter in das Thema Logistik vertieft. Zuvor hat er selbst Onlineshops, Marketing und SEO Strategien umgesetzt. Er kennt die Anforderungen und Herausforderungen, die ein Onlinegeschäft für Händler mitbringen.

Jetzt mehr verkaufen und den eigenen Handel beliebig skalieren.

Wir übernehmen bei Subke die Aufgaben der gesamten Auftragsabwicklung.

Weitere Beiträge
B2B-Shop Großhändler
B2B Shop für Großhändler im E-Commerce

Willkommen zum Blogbeitrag über B2B Shop für Großhändler. In diesem Artikel richten wir uns an Geschäftsinhaber und Unternehmer, um Ihnen eine übersichtliche Beschreibung der B2B Shops zu geben.

Amazon Änderung Rückgabefrist 2024
Amazon verkürzt Rückgabefristen: Was Kunden jetzt wissen müssen

Kirchgellersen, 21.03.2024 – Ab sofort gelten bei Amazon verkürzte Rückgabefristen. Die meisten Produkte können nun nur noch innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt zurückgegeben werden. Bisher waren es 30 Tage. Diese Änderung betrifft Kunden und Händler die über Amazon verkaufen.